Ganzheitliche Pferdetherapie?

 

"Ganzheitlich" bedeutet für mich "ganzes Pferd". Von der Nasen- bis zur Schweifspitze. Vom Ohr bis zum Huf.

Es zählt nicht die Momentaufnahme bzw. der augenblickliche Zustand.

Für mich ist das Symptom nicht die Krankheit. Ich möchte die "echte" Ursache finden und das Problem Ihres Pferdes nachhaltig lösen.
 

Hierfür ist das ganze Pferd als Individuum wichtig:

Was hat es erlebt?

Wo kommt es her?

Welche Charakterzüge hat das Pferd?

Wie sieht denn die Ausrüstung aus, mit der gearbeitet wird?
Was wird gefüttert?
Wie ist der Zustand der Hufe?

 

Alles wird mit einbezogen, denn jedes Pferd ist einzigartig und auch so zu verstehen.

Was das eine Pferd gut wegsteckt, kann ein anderes Pferd belasten. Eine Mauke ist nicht gleich Mauke. Ein Husten ist nicht gleich Husten. Selbst innerhalb von einer Herde kann es erstaunliche Unterschiede geben!

 

"Ganzheitlich" behandelt auch das was gewesen ist. Und "ganzheitlich" behandelt jedes Pferd nach seinen besonderen Bedürfnissen mit dem jeweils passenden Therapieverfahren. Schema "F" gibt es bei mir nicht.

 

Tierarzt oder Therapeut? 

Natürlich ist bei bestimmten Indikationen ein Tierarzt unabdingbar. Nur schließt das eine das andere nicht aus!

Die Kombination aus Schulmedizin und Naturheilkunde kann Ihrem Pferd beim Gesundwerden optimal helfen.

Wie auch beim Menschen belasten Medikamente und Krankheit den Organismus des Pferdes erheblich, sodass der Pferdekörper schneller und nachhaltiger gesund werden kann, wenn man ihn (zB naturheilkundlich oder homöopathisch) beim Verarbeiten der Medikamente unterstützt.

 

Ist Ihr Pferd gesund, helfe ich Ihnen gerne, diesen Zustand auch beizubehalten.

 

Und vor allem ist mein Ziel: dass Ihr ganzes Pferd gesund wird und bleibt!


Liebe ist die beste Medizin           -  GladiatorPLUS


Nach Equinus Sanitas®?

Equinus Sanitas bedeutet:

 

    Gesundheit für das Pferd + Gesundheit vom Pferd

 

Dieser Spruch geht in beide Richtungen. Wir wissen, dass Pferde eine enorme Heilkraft für uns Menschen besitzen. Und wir nutzen ihre Symptomatik als Kommunikationswerkzeug.

 

Unsere Aufgabe in diesem Kontext ist, dem Menschen bewusst zu machen, warum sein Pferd krank ist, eine Verhaltensstörung hat oder immer wiederkehrende Symptome die Beziehung belastet und oft auf eine harte Probe stellt.

 

Wir wissen, dass viele Faktoren für die Gesunderhaltung unserer Pferde eine Rolle spielen, gerade in unserer Zeit und Umgebung, wo Pferde kaum noch artgerecht gehalten werden können. Wir möchten Mensch und Pferd in Einklang bringen, ihre Kommunikation miteinander fördern und ein harmonisches Gleichgewicht aus Lernen, Beobachten, Verstehen und Entwickeln generieren.

 

Der aufregendste und schönste Job der Welt!

 

Hier erfahren Sie mehr über Equinus Sanitas®: www.equinus-sanitas.com

Pferdeheilpraktikerin Madeline Fausel EquiVitalis equivitalis


Falls Sie etwas bezweifeln möchten, zweifeln Sie am Zweifel!                           - Jim Masterson